© SWISS-ARTG

10m E-Mail Gateway HB9AK-14 auf dem Titlis in Betrieb

HB9AK-14 auf einer Höhe von 3020 m resp. 10'000 ft dürfte wohl weltweit der höchstgelegene WINLINK Zugangspunkt sein. Er ist seit wenigen Tagen in Pactor und Robust Packet auf der Frequenz 28'306.0 kHz (Dial, USB) erreichbar. Die Erweiterung auf die Betriebsarten WINMOR, VARA und ARDOP ist in Vorbereitung.

WINLINK-Zugangspunkte an Höhenstandorten sind bestens geeignet für den funkbasierten Meldungsaustausch. Gleichzeitig bieten sie dem interessierten Funkamateur die Möglichkeit, verschiedene Übertragungsverfahren auszuprobieren und kennenzulernen. Bei Ausfall der Kommunikationsnetze in 'besonderen Lagen' stehen sie als Knoten für die Notfunk-Kommunikation zur Verfügung.

Die SWISS-ARTG hat deshalb mit dem Titlis (JN46FS) einen weiteren WINLINK-Zugang in Betrieb genommen. Seine Signale dürften insbesondere die Zentralschweiz, die Achse Freiburg-Bern-Zürich, die Region Basel und weite Teile der Westschweiz erreichen. Auch die grenznahen Gebiete Deutschlands und Frankreichs liegen in der Ausbreitungszone.

Vorerst stehen die Betriebsarten Pactor (1-4) und Robust Packet zur Verfügung. Geplant sind zusätzlich die Soundkarten basierten Betriebsarten WINMOR, VARA und ARDOP, welche wegen eines technischen Problems noch nicht aktiv sind. Ihre Aufschaltung ist in den kommenden Wochen vorgesehen. Eine Notstromversorgung ist in längerfristiger Planung.

Die Anlage besteht aus einem TRX Kenwood TS-480SAT an einer 10m GP, einem Modem DR-7400 und einem lüfterlosen PC Shuttle DS77U mit Betriebssystem WIN10 und der SW BPQ32.

Für den E-Mail-Verkehr via HB9AK-14 können die Programme WINLINK Express oder Airmail verwendet werden. Dazu wird ein PACTOR-Modem oder ein SCS Tracker (für Robust Packet) benötigt. Auch Pactor Modems älteren Datums sind noch problemlos zu gebrauchen. Die einzustellende Frequenz (Anzeige, USB) ist 28'306.0 kHz.

Meldungen über spezielle Beobachtungen und Empfangsberichte nimmt der Sysop (hb9aur 'aet' swiss-artg.ch) gerne entgegen.