© SWISS-ARTG

Landstuhl - Neuenegg (BE)

Anlagestandort

Landstuhl bei Neuenegg BE, siehe Karte


Lokator: JN36PV
Höhe: 651 m.ü. M.
Link Gemeinde Neuenegg

 

Am Standort werden folgende Anlagen betrieben:

 

 

 

 

Kurzwellen-Gateway HB9AK

Zweck

Das HF-Gateway HB9AK ermöglicht lizenzierten Amateurfunkern, unabhängig von kommerziellen Übertragungswegen von überall auf der Erde E-Mails zu senden und zu empfangen. HB9AK ist einer von vielen Zugangspunkten zum weltweiten WINLINK2000-Netz.

Funkanlage

Es stehen 4 TRX im Einsatz, welche den Email-Verkehr auf 6 KW-Bändern ermöglichen:

  • TRX1: KENWOOD TS-590S auf 40m mit Dipol; Betriebsarten PACTOR 1-4, Robust Packet, WINMOR, ARDOP und VARA
  • TRX2: KENWOOD TS-590SG auf 30m mit Dipol; Betriebsarten PACTOR 1-2, Robust Packet, WINMOR500 (ARDOP200/500 in Vorbereitung)
  • TRX3: KENWOOD TS-590S auf 80m mit Dipol, auf 17m und 15m mit Fan-Dipol; Betriebsarten PACTOR 1-4, Robust Packet, WINMOR, ARDOP und VARA
  • TRX4: KENWOOD TS-590SG auf 20m, mit Dipol oder Logper; Betriebsarten PACTOR 1-4,  Robust Packet, WINMOR (ARDOP in Vorbereitung)

Controller

  • Laptop HP Pavilion dv6 (Core i3 M370 2.4 GHz, 4 GB RAM)
  • Winlink 2000 (WL2K) Programm RMS Relay, BPQ32 node controller für den Support folgender HF Protokolle: Pactor (1-4), WINMOR, Robust Packet, ARDOP, VARA
  • Modems: P4dragon DR-7400 (2x) und DR-7800 (1x) für (PACTOR 1-4); SCS Tracker für Robust Packet (3x); SW TNC für WINMOR, ARDOP, VARA

QRGs

          Band  Frequenz (*Center* / Dial)

  • 80 m *  3614.500 kHz*   3613.000 (PACTOR-1/2/3/4, RP, WINMOR, ARDOP, VARA)
  • 40 m *  7051.500 kHz*   7050.000 (PACTOR-1/2/3/4, RP, WINMOR, ARDOP, VARA)
  • 30 m *10145.900 kHz* 10144.400 (PACTOR-1/2, RP, WINMOR 500)
  • 20 m *14110.400 kHz* 14108.900 (PACTOR-1/2/3/4, RP, WINMOR)
  • 20 m *14116.500 kHz* 14115.000 (PACTOR-1/2/3/4, RP, WINMOR)
  • 17 m *18115.900 kHz* 18114.400 (PACTOR-1/2/3/4, RP, WINMOR, ARDOP)
  • 15 m *21115.000 kHz* 21113.500 (PACTOR-1/2/3/4, RP, WINMOR, ARDOP)

  • 80/17/15m: Auf jeder QRG wird während 6 Sekunden auf ein Connect-Signal gewartet. Ein Durchlauf dauert auf 80/17/15m 18 Sekunden. Nachts werden 17/15m nicht gescannt.
  • 20m: Auf den beiden QRGs wird während je 6 Sekunden auf ein Connect-Signal gewartet.
  • Auf 40m und 30m erfolgt der Connect sofort.

Sysop

HB9AUR Martin Spreng

Client Software

Als bevorzugter Winlink 2000 (WL2K) Radio-E-Mail-Client wird Winlink Express empfohlen.

Mutationen

  • Seit dem 14. August 2008 ist die PACTOR Mailbox HB9AK ins System Winlink 2000 integriert. Damit wird ein effizienter HF-Zugang zum Austausch von E-Mails angeboten. Ebenso können auf grösseren Reisen Positionsmeldungen via Amateurfunk übermittelt werden.
  • Seit dem 3. Januar 2013 arbeitet der Email-Gateway HB9AK nicht nur in PACTOR, sondern zusätzlich auch in der Betriebsart WINMOR. Das ist ein PC-basierendes ARQ-Verfahren, entwickelt von KN6KB. Es bietet einen einfachen und kostengünstigen Zugang zum weltweiten Winlink 2000 System.

Chronik

  • 14.12.2017: Betriebs-SW umgestellt auf BPQ32. Neu werden auch die Modulationsarten
                        ARDOP und VARA unterstützt. Robust Packet auf allen Bändern
  • 31.08.2017: Inbetriebnahme HAMNET Link zum Weissenstein
  • 10.06.2017: Inbetriebnahme Notstromversorgung (12V, 4 x 140 Ah)
  • 23.11.2016: Yaesu FT-1000MP ersetzt durch Kenwood TS-590SG
  • 05.08.2016: Diverse Anpassungen und Zuteilungen der Antennen
  • 23.08.2015: Inbetriebnahme des TRX4 und Robust Packet auf 20m
  • 30.12.2015: Ersatz des IC-718 (TRX2) durch einen TS-590GS auf 30m
                        Robust Packet neu auch auf 40 und 80m.
  • 26.08.2013: Umzug von Cham nach Neuenegg BE
  • 03.01.2013: Zusätzliche Betriebsart WINMOR eingeführt
  • 25.10.2011: neu wird PACTOR-4 zur Verfügung gestellt
  • 14.08.2008: Wechsel zum System WINLINK2000
  • 01.07.2002: Wiederinbetriebnahme am QTH Cham ZG
  • 31.12.2001: QRT der Mailbox am QTH Meilen ZH
  • 1993: Die Mailbox unterstützt auch die neue Betriebsart PACTOR
  • 1983: Die Mailbox wird ins Packet-Netz eingebunden
  • 1980: Die Mailbox wird offiziell von der SWISS-ARTG betrieben und wechselt das Rufzeichen auf HB9AK und die Betriebsart auf AMTOR
  • 1978: HB9AVK Paul Küng betreibt eine RTTY Mailbox in Meilen ZH

Erläuterungen

WINMOR steht für WINlink Message Over Radio, RMS steht für Radio Mail Server

Bedienungsanleigung WINLINK 2000

Vortrag WINLINK2000 an der GV2009 der SWISS-ARTG


Wetter Station HB9AK-3

Die Wetterstation Landstuhl, HB9AK-3 publiziert die gemessen Daten auf der APRS-Plattform aprs.fi oder unter http://www.inteca.ch/landwx/

Anlage

  • Davis Vantage Vue
  • ALIX-Board mit Windows-XP 
  • Programm WS-Win

Wetterdaten

Sysop: HB9AGA, Walter Schmutz

 


DMR Relais HB9AK

Zweck

Betrieb eines Sprachrelais mit Digitaler Betriebsart "Digital Mobile Radio" DMR. Vernetzung des Relais über HAMNET mit dem Brandmeister Netzwerk, Server BM 2281 von SwissDMR.

Sammeln von Erfahrungen und Platform für Experimente mit der Beriebsart DMR.

Ausrüstung

  • DMR Relais RD 625 von Hytera
  • Duplexweiche 70cm

Betriebsdaten

  • DMR-ID: 228308
  • Netzwerk: Brandmeister (SwissDMR)
  • Frequenz: RX 438.300 MHz (TX -7.6 MHz)
  • Color Code: 1
  • Ausgangsleistung: 25 W
  • Antenne: Rundstrahl X-50

Talkgruppen (Statische Zuweisung) 

  • TS1: Talkgruppe 228 (Schweiz national)

  • TS2: Talkgruppe 2280 (Schweiz deutsch)
  • TS2: Talkgruppe 2283 (Region Bern) 

Betriebszustand

Sysop: Peter, hb9pae@swiss-artg.ch

Chronik

  • 2017-02 Umschaltung vom DMRplus auf das Brandmeister Netzwerk, Server 2281, SwissDMR
  • 2015-11 Installation DMR Relais HB9AK, Bertieb auf DMRplus
  • 2015-10 Der DMR-Repeater mit Filter wurden von unserem Mitglied HB9RNS dem Club gespendet. Die SWISS-ARTG dankt für diese grosszügige Spende.

HAMNET Zubringer

Zweck

HAMNET ist ein von Funkamateuren entworfenes Netzwerk, das vornehmlich im 5GHz - Bereich Amateur-Stationen und Anwendungen vernetzt. 

Der HAMNET Zugang am Standort erschliessst den 80m SDR für Benutzer im HAMNET.

Routing

Zum Austausch der verfügbaren HAMNET Routen mit unseren Linkpartner verwenden wir das Border Gateway Protocol (BGP). Dank dem automatischen Routing mit dem BGP Protokoll, werden beim Ausfall einer Linkstrecke wenn möglich alternative Routen zum Ziel gewählt.

Ausrüstung

  • ALIX Router mit BGP (Quagga unter Linux)
  • AirGrid 23dB (Link zum Weissenstein)

Lokales Netzwerk

  • AS Nummer 64725
  • Lokales Subnetz 44.142.34.0/24

Linkpartner

  • Weissenstein, HB9BA

Chronik

2017-08 Inbetriebnahme HAMNET Link