menu

Erfahrungsaustausch mit der französischen Notfunkorganisation FNRASEC

Am letzten Dienstag, 2. Juli 2019, haben der Präsident und der Vizepräsident des FNRASEC unseren E-Mail Gateway HB9AK auf dem Landstuhl besucht und sich über den Aufbau und den Betrieb der Anlage informiert. Der FNRASEC beabsichtigt, eine ähnliche Anlage in Frankreich aufzubauen, welche in ausserordentlichen Lagen mithelfen soll, die Kommunikation mit den französischen Übersee-Departementen und -Territorien aufrechtzuerhalten.

Jef (F5FS, Präsident ) und Marc (F8BNN, Vizepräsident) haben sich seit geraumer Zeit mit der Funktion und den Möglichkeiten des WINLINK-Systems befasst. Zusammen mit weiteren Mitgliedern des FNRASEC (Fédération Nationale des RAdioamateurs au service de la SEcurité Civile), haben sie vorallem in PACTOR Verbindungsversuche sowohl aus Frankreich wie auch aus Übersee mit diversen WINLINK-Gateways durchgeführt und festgestellt, dass HB9AK mit seiner guten Erreichbarkeit und der hohen Zuverlässigkeit weitgehend ihren Vorstellungen eines eigenen Meldungs-Gateways entspricht. Tatsächlich konnte in den vergangenen Wochen Funkverkehr aus Guadeloupe, Martinique und sogar Neukaledonien auf HB9AK beobachtet werden.
Den beiden Besuchern wurden Konzept und Details unserer Anlage erklärt und alternative Lösungen aufgezeigt. Ausserdem ergab sich ein interessanter Gedankenaustausch auch über andere Themen des Notfunks. Wir werden in Kontakt bleiben, und wir haben weitere Unterstützung für die Realisation ihres Vorhabens zugesagt, welches noch vor Ende Jahr umgesetzt werden soll. Wir wünschen dem FNRASEC dabei viel Erfolg!